Pavane

Porträtfotos aus der Serie “Glorious Bodies” der Lütticher Fotografin Sophie Langohr inspirierten Paul Pankert zu diesem außergewöhnlichen Projekt.
Denn porträtiert hatte Sophie Langohr nicht etwa lebende Personen, sondern die Heiligenstatuen der St. Nikolauskirche Eupen, die Mitte des 17. Jahrhunderts durch Gérémie Geisselbrunn geschaffen wurden. Diese stellt sie auf erstaunliche Weise aktuellen Fotos aus der Werbe- und Modefotografie gegenüber.
Auf ähnliche Weise möchte Paul Pankert die Musik des 17. Jahrhunderts unserer heutigen Musik gegenüberstellen. Dazu komponierte er zu virtuosen Frühbarockwerken von Girolamo Frescobaldi (1583 – 1643) und Jacob van Eyck (1590 – 1657) neue Solowerke für Blockflöte und Cembalo mit Live-Elektronik, um eine entsprechende Wechselwirkung auch auf musikalischer Ebene zu erzielen.
Uraufführung 16. Juni 2019, IKOB Eupen (B)
Pavane (recorder & live-electronics)
Variations on Flow my Tears (John Dowland)
Gregory d’Hoop, recorder
Centre Henri Pousseur, live-electronics